Pascal Heß M.A. – Kunsthistoriker

Kunstvermittlung – digital und vor Ort | Kuratieren von Ausstellungen | museumspädagogische Projekte | Konzeption und Durchführung internationaler Kunstwettbewerbe | Vorlesungen und Vorträge | Katalogbeiträge und kunsthistorische Texte

 

Wissenschaftskommunikation Kunst

hks_Logo_RGB_edited.png

Gefördert im Rahmen des Kulturpakets II:
Perspektiven öffnen, Vielfalt sichern. 

JETZT

Benefiz-Führung für Human Rights Watch: Renoir. Rococo. Revival.
Sonntag, 22. Mai, 13.45 Uhr

2048px-Pierre-Auguste_Renoir_Le_Moulin_de_la_Galette-512x381.jpg

Alle meine Termine für eine Führung zu Renoir sind ausgebucht - bis auf diesen und der ist besonders: Der Krieg in der Ukraine produziert schrecklichste Verbrechen. Ich glaube fest daran, dass Täter für Ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Deswegen möchte ich mit dieser Führung Human Rights Watch unterstützen. Die Organisation hat Beobachter in den Kriegsgebieten der Ukraine und dokumentiert Kriegsverbrechen. Diese Dokumentationen liefern die Grundlagen für Prozesse, Urteile und legen Rechenschaft ab. Mit der Führung möchte ich HRW unterstützen. Eine Karte für die Führung kostet 100 Euro. Maximal 10 Personen können teilnehmen. Die Führungsgebühr, die im Städel zu entrichten ist, zahle ich und der gesamte Erlös wird gespendet. Bitte unterstützen Sie das Projekt.

Renoirs Rokoko
Offenes Online-Seminar, Mittwoch 8. Juni, 20 Uhr

2048px-Pierre-Auguste_Renoir_Le_Moulin_de_la_Galette-512x381.jpg

Vom 02.03. bis zum 19.6. zeigt das Städel die überraschende Verbindung zwischen dem französischen Impressionisten Pierre-Auguste Renoir und dem französischen Rokoko. Begleitend zur Ausstellung des Städel stellt das Online-Seminar die pointierten Bildthemen des Rokoko ins Zentrum. Welche Topoi hat Renoir übernommen? Es gibt unter anderem eines der besten Bilder der Welt zu sehen, das schon weit jenseits der Grenzen des Kitsch liegt.

Chiharu Shiota – "Passage" im Winx-Tower Frankfurt

Offene Führung, Freitag 24. Juni, 19 Uhr

20211007_202528.jpg

Die ganze Welt sprach über ihre Installation auf der Biennale 2015 in Venedig. Jetzt hat sie für den Winx-Tower ihre erste und größte dauerhafte Kunstinstallation weltweit geschaffen: Chiharu Shiota. Die letzten sechs Jahre durfte ich das Projekt begleiten – ich zeige es Ihnen gerne. Wir sprechen darüber, was die atmosphärische Arbeit mit Frankfurt zu tun hat, warum sie nur hier sein kann und wie wunderbar das Geschenk ist, das Frau Klatten damit der Öffentlichkeit macht. Buchen Sie eine Führung.

Chiharu Shiota – "Passage" im Winx-Tower Frankfurt

Private Führung

20211007_202528.jpg

Die ganze Welt sprach über ihre Installation auf der Biennale 2015 in Venedig. Jetzt hat sie für den Winx-Tower ihre erste und größte dauerhafte Kunstinstallation weltweit geschaffen: Chiharu Shiota. Die letzten sechs Jahre durfte ich das Projekt begleiten – ich zeige es Ihnen gerne. Wir sprechen darüber, was die atmosphärische Arbeit mit Frankfurt zu tun hat, warum sie nur hier sein kann und wie wunderbar das Geschenk ist, das Frau Klatten damit der Öffentlichkeit macht. Buchen Sie eine Führung.

Mythos Handwerk

29.04. bis 11.09., MAK

mhw.png

"Dieses Produkt wurde handgefertigt": Mittlerweile entstehen selbst Nudelsoßen in "Manufakturen". Was ist aber dran, am Handwerk? Was unterscheidet Handwerk von Design und industrieller Fertigung. Erkennen wir die Unterschiede? Die sehr informative Ausstellung beleuchtet die berechtigten und unberechtigten Mythen rund um das Handwerk.

Kunst für Keinen

04.03. bis 06.06., Schirn

20220302_172520.jpg

Kunst lebt immer auch davon, gesehen zu werden. Was aber wenn Künstlerinnen und Künstlern die Arbeit, die Materialbeschaffung oder die Kunstwerke selbst verboten werden? Die Schirn zeigt in einer Überblicksschau, welche Strategien und Handlungsspielräume Kunstschaffende nutzten, denen die Arbeit zwischen 1933 und 1945 von den Nationalsozialisten untersagt wurde.

Zeit 

Neues Online-Seminar

Zeit.jpg

Warum ist die Zeit immer knapp? Weil Zeit Geld ist? Das online-Seminar untersucht das Thema "Zeit" aus unterschiedlichen Perspektiven: Wie sie von der Kunst dargestellt wurde: Von der Ewigkeit über den ersten Augenblick bis zur permanenten Moment. Aber auch kulturhistorisch ist die Zeit ein Thema: Sie wird kommerzialisiert und getaktet. Das Spektrum der Werke reicht deswegen von der Paderborner Imad-Madonna bis hin zu William Kentridge.

Mission Rimini.
Material, Geschichte, Restaurierung

xxx.jpg

Reines Alabaster, transparent und weiß: Der Rimini-Altar von 1430 gehört zu den beeindruckendsten Werken des Liebieghauses. Die letzten Jahre wurde er aufwendig restauriert. Das Liebieghaus zeigt die bermerkenswerten Figuren jetzt in einer wunderbaren Sonderausstellung – und erklärt auch, warum Sie Alabaster niemals abstauben sollten. Oder kochen. Ich erkläre es Ihnen gerne, Sie werden staunen.

Wandelmut im Museum Sincliarhaus

13.03. bis 31.07.

WM.png

"Wenn es bleiben soll wie es ist, muss sich alles ändern". Aber wie könnte die ÄNderung aussehen? Das Museum Sinclairhaus untersucht in einer experimentellen Ausstellung, wie der Wandel aussehen könnte und was wir tun können, um ihn einzuleiten. Einfühlungsvermögen, Zuversicht, Offenheit aber auch Konsequenz und Bewusstsei sind die Themen in Bad Homburg.

Magische Wesen, Rätselbilder und pinke Kotze.
Das Einhorn in der Kunst
Online-Seminar

Design ohne Titel.png

Zwischen Kindchenschema und Regenbogenhorror bewegen sich die Darstellungen von Einhörnern heute allenthalben. Und trotzdem hat der Hype einen Nerv getroffen und einen großen Markt geöffnet. Aber wo kommt es her, das Fabeltier? Das Seminar führt zu überraschenden Quellen in der griechischen Antike, zu atemberaubenden Bildteppichen im Metropolitan Museum und ins Musée Cluny in Paris. Ach, und natürlich in Harry Potters Gruppenraum von Gryffindor. 

Ideen, die die Pandemie überdauern werden

Pascal_Heß.jpg

Vielen Kulturschaffenden hat die Corona-Krise ihre Lebensgrundlage entzogen. hessenschau.de hat sich Mitte Juni auf die Suche nach Künstlern gemacht, die sich in der Krise neu erfinden. In dem Beitrag berichte ich über meine digitalen Museumsführungen.

Wie sich Künstler in der Krise neu erfinden

Pascal_Heß_Kunsthistoriker_M.A.jpg

hr-INFO hat am 25. Juni ein Interview mit mir veröffentlicht. In dem Gespräch mit Dagmar Fulle berichte ich von meinen Online-Seminaren, die seit Beginn der Corona-Krise mein Angebot erweitern.

Newsletter

Pascal_Heß.jpg

Abonnieren Sie gerne meinen Newsletter, dann informiere ich Sie über aktuelle Führungen, Onlineseminare und Projekte.

INSTAGRAM

Folgen Sie mir gerne auch auf Instagram: derkunsthistoriker.de