Konzeption

Künstlerwettbewerb, Ausstellungskonzeption, Katalogbeiträge, Eröffnungen:

In Ihr Projekt bringe ich meine Perspektive ein.

Gemeinsam gestalten wir den Blick auf die Kunst.

Wissenschaftskommunikation Kunst

DSC_4783.jpg

AKTUELLE PROJEKTE

WINX-Tower, Frankfurt

20211007_202528.jpg

Kunstinstallation „Passage“ von Chiharu Shiota

Seit 2016 begleite ich das Kunstprojekt im Hochhaus WINX am Frankfurter Mainufer. Die Ausschreibung des internationalen Wettbewerbs und die Betreuung der Künstler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA zu leiten war ein Vergnügen. Die Jurysitzung und den Umsetzungsprozess zu begleiten ist bis heute eine wunderbare Aufgabe. Aus dem Wettbewerb zwischen Herbert Brandl, Jacob Hashimoto, Mischa Kuball, Chiharu Shiota, Heimo Zobernig und Beat Zoderer ging Shiota als Siegerin hervor. Die aufsehenerregende Installation wird Ende 2021 eröffnet.

www.chiharu-shiota.com

Kronberg Academy

Unknown.jpeg

Auswahlgremium des Künstlerwettbewerbs

Die Kronberg Academy fördert junge Geiger, Bratschisten und Cellisten durch Begegnung, hochkarätigen Unterricht und Inspiration. Mit dem Casals Forum baut sie einen wegweisenden Kammermusik-Saal. An  zwei Standorten sollen Kunstwerke die Bedeutung des Neubaus unterstreichen. Ich war unter den Teilnehmern des Auswahlgremiums, das international renommierte Künstlerinnen und Künstler für einen Wettbewerb vorschlagen durfte. Und ich freue mich, dass Tony Cragg den Wetbbewerb für sich entscheiden konnte, auch wenn die Konkurrenz mit Mischa Kuball und Alicia Kwade sehr stark war.

www.kronbergacademy.de

Frankfurter Akademie für Kommunikation und Design

Unknown.png

Vorlesung Kunstgeschichte

Seit 2017 halte ich die Vorlesung zur Kunstgeschichte an der Frankfurter Akademie für Kommunikation und Design. In der Ringvorlesung werden alle drei Semester die klassischen Epochen behandelt. In den Semestern dazwischen behandelt die Vorlesung auch aktuelle kunsttheoretische Fragestellungen. Im Zentrum steht immer die Idee, die Studenten zu reflektierten, überprüfbaren eigenständigen Meinungsbildern zu befähigen um daraus gestalterisch tätig werden zu können. 

Fabrikanlage der ehemaligen Waechtersbacher Keramik

Industriekultur.jpg

Entwicklung eines Kulturzentrums und eines Museums ohne Wände

Seit 2012 setze ich mich dafür ein, das kulturelle Erbe der künstlerisch und sozialhistorisch bedeutenden Waechtersbacher Steingutfabrik zu bewahren. Der Verein Industriekultur Steingut e.V., in dessen Vorstand ich arbeite, hat bereits in mehreren Förderperioden mit EU-LEADER-Mitteln eine Machbarkeitsstudie und ein Projektmanagement etabliert, das die Gründung eines kulturellen Zentrums zum Ziel hat.

Konzeptionierung Ökumenisches Kirchenmuseum 794

Ökumenisches Kirchenmuseum.jpg

Konzeptionierung des Museums

Die Stadt Frankfurt plante 2016 ein ökumenisches Kirchenmuseum um das Areal des ehemaligen Archäologischen Gartens zwischen Dom und Römer zu erschließen und beauftragte mich, das Konzept für das Museum zu erarbeiten. Ausgehend von der Synode von Frankfurt 794, bei der die Stadt erstmals erwähnt wurde, werden in dem Konzept die damals diskutierten, historischen Fragestellungen nach Lebensumständen, Tod, Macht aber auch Brotpreis etc. anhand zeitgenössischer Kunst in der Gegenwart diskutiert.

Schloss Wächtersbach

800px-Schloss_Wächtersbach.JPG

Kuratieren der Dauerausstellung zur Schlossgeschichte

Mit der Entwicklung einer Dauerausstellung im zum Rathaus umgenutzten Schloss beauftragte mich die Stadt 2018. Die Ausstellung macht das Schloss und seine Baugeschichte sichtbar, in der überraschenderweise ein staufischer Vorgängerbau zutage kam. Ein Schwerpunkt liegt außerdem auf dem fürstlichen Leben im 19. Jahrhundert und auf der Industriegeschichte der Waechtersbacher Keramik, die von der fürstlichen Familie gegründet wurde.

 
DSC_4729.jpg