DSC_4684.jpg

Pascal Heß

Der dreihundert Jahre alte Bauernhof, auf dem ich in einem Vogelsberg-Dorf aufwuchs, war mein erstes Forschungsprojekt. Die Lehmwände habe ich aufgebohrt, in alten Tagebüchern die Kurrentschrift gelernt und Geschirr vom Dachboden auf Nutzungsspuren untersucht.

 

Das Staunen über die Objekte, die Faszination für Zeitspuren und die Begeisterung für das Verborgene – das hat mich studieren lassen: "Architektur", "Kunstgeschichte" und "Mittlere und neue Geschichte".

 

Und es macht mich bis heute glücklich.

Ich empfinde die Kunstgeschichte als gesellschaftliches Gedächtnis. Sie gibt in mehrerer Hinsicht Auskunft über uns selbst. Die Gestaltung eines Objektes, ob Gemälde oder Teekanne spricht vom Ereignishorizont des Künstlers und seiner Zeit. Die Nutzungsspuren geben Hinweise auf Umgang und Maß der Wertschätzung vergangener Epochen. Unsere Rezeption spiegelt Gedankenwelt und Einbindung in unsere Gegenwart.

Pascal Hess-Signatur-final.png

BERUFSERFAHRUNG

Selbständiger Kunsthistoriker

seit 2016

Digitale Strategien für Kunstvermittlung, Konzeption von Ausstellungen, Kunstpädagogische Arbeit, Entwicklungen von museumspädagogischen Konzepten, Konzeption und Begleitung internationaler Projekte mit Kunst (Wettbewerbe, strategische Entwicklungen), Vorträge

Projektmanagement

2015-2018

Winx GmbH & Co. Immobilien KG

Gründungskurator

2017-2019

Ökumenisches Kirchenmuseum Frankfurt

Konzeptionierung eines geplanten Museums zur Karolingischen Pfalzruine und zur Ersterwähnung Frankfurts 794

Freier Autor

Moderator

2016

Frankfurt Style Award Alte Oper

Kunstvermittler

seit 2016

European Central Bank, Frankfurt

seit 2016

Historisches Museum Frankfurt

seit 2016

Landesmuseum Mainz

seit 2015

Schirn Kunsthalle Frankfurt

seit 2015

Museum Sinclairhaus Bad Homburg, Stiftung Kunst und Natur

seit 2011

Stiftung Blickachsen gGmbh Bad Homburg

seit 2010

Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt

seit 2006

Städel Museum, Frankfurt

Dozent Kunstgeschichte

seit 2015

Academy of Visual Arts

Museumpädagoge

2012-2013

Museum für Angewandte Kunst Frankfurt

Leitung der Abteilung Bildung und Vermittlung (Schwangerschaftsvertretung)

DSC_4704.jpg

AUSBILDUNG

Kunstgeschichte
Mittlere und Neuere Geschichte 

Magister Artium (M. A.) - 1,0

2006 - 2012

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Architektur

2003 - 2006

Technische Universität Darmstadt

STIPENDIEN

2011 & 2013

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Stipendiat beim ersten und zweiten Alfried Krupp-Sommerkurs für Handschriftenkultur an der Universitätsbibliothek Leipzig 2011 und 2013

2011

Kunsthistorisches Institut Florenz

Stipendiat beim Studienkurs Familienrepräsentation und Heiligeninszenierung - Kapellen in Florentiner Kirchen vom 14. bis zum 17. Jahrhundert.

2008 - 2010

Studienstiftung des Deutschen Volkes

2006 - 2010

Pestalozzi-Stiftung, früher Arthur und Emil Königswarthersche Unterrichts- und Studienstiftung Frankfurt

EHRENAMT

Industriekultur Steingut e.V. 
Vorstandsvorsitzender

seit 2018

Industriekultur Steingut e.V. engagiert sich für die Revitalisierung der historischen Industrieanlage der Waechtersbacher Keramik als kultureller Kristallisationspunkt im ländlichen Raum.

Kuratorium Kulturelles Frankfurt
Mitglied des Beirates

seit 2015

Das Kuratorium Kulturelles Frankfurt engagiert sich im Sinne der Frankfurter Bürgertradition für das kulturelle Leben der Stadt Frankfurt. 

AUSZEICHNUNGEN PREISE

Kulturpreis der Gemeinde Brachttal

2019

Auszeichnung für das ehrenamtliche Engagement um die kulturelle Wiederbelebung der Industrieanlage der Waechtersbacher Keramik